Fußreflexzonen Therapie

Fußreflexzonen Therapie basiert darauf, dass sich in den Füßen der ganze Mensch widerspiegelt. Mit einer speziellen Grifftechnik werden an den Reflexionen feine, differenzierte Impulse gesetzt, die sich auf die zugeordneten Körperteile übertragen und eine harmonisierende Wirkung auf die Organ– und Gewebefunktion ausüben. Reflexzonentherapie aktiviert die Selbstheilungskräfte und erstreckt sich gleichermaßen auf Körper und Psyche.

Indikationen:

  • Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Lymphatische Belastungen
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Muskuläre Verspannungen
  • Infektanfälligkeit wie Schnupfen, Halsschmerzen, Blasenentzündungen
  • Asthma
  • Rheumatische Beschwerden
  • Schmerzen verschiedener Ursachen
  • Perioden schmerzen


Nieren- und Gelenksmassage:
Durch die Massage mit zusätzlicher Wärmeeinwirkung (Rotlichtlampe oder Ulmenholzfeuer) werden die Organe und die Gelenke in kürzester Zeit um ein Vielfaches verbessert durchblutet. Die Nieren werden mit der Weinrautensalbe und die Gelenke mit der Hirschtal-Wermutsalbe eingecremt, damit die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.
Durch diese Nierenmassage kann besonders der Bluthochdruck wirkungsvoll beseitigt werden. Zur kurmäßigen Einreibung sind 2mal wöchentlich mindestens 10 Massagen insgesamt notwendig.